05 | 03 | 2021
verein20.jpg verein9.jpg verein18.jpg verein7.jpg

Der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Oberissigheim ist schon seit sehr, sehr langer Zeit immer wieder Gesprächsstoff im Bruchköbeler Rathaus und bei den Bürgern. Viele Zweifler gingen davon aus, dass es überhaupt nicht mehr realisiert wird. Jedoch die Oberissigheimer Wehr war trotz vieler Rückschläge immer wieder positiv dazu eingestellt und vertraute auf die Aussagen der Stadt Bruchköbel und des Bürgermeisters.

Mit dem am 26. Juni 2015 stattgefundenen offiziellen Spatenstich durch Bürgermeister Maibach wurde nun nochmals der Neubau offiziell bestätigt. Zu diesem Ereignis waren neben Stadtrat Jürgen Schäfer, Architekt Jörg Diemer, Frauke Klöffel und Thomas Schneider von der zuständigen Planungsfirma für die Haustechnik, Tragwerksplaner Wolfgang Then und dem Bauleiter Franz Mank von der Firma Lupp auch Aktive der Oberissigheimer Wehr und einige interessierte Bürger gekommen. In seiner Ansprache hob Bürgermeister Maibach die bisherigen Eckpunkte des Projektes hervor und gab einen Ausblick auf die noch kommenden Termine. Begonnen hat der Neubau mit dem Abriss des alten Gerätehauses im Februar 2014. Danach folgte im Mai die Erteilung der Baugenehmigung durch die Bauaufsicht des MKK, im Oktober die Beauftragung des Büros Knöffel mit der Fachplanung, im November der Erdaushub und die Gründungsarbeiten, im März 2015 die Ausschreibung der Erd-, Mauer- und Betonarbeiten und im Mai begannen dann die eigentlichen Bauarbeiten. Im Juni wird die Ausschreibung aller weiteren Gewerke erfolgen. Das geplante Ende der Bauarbeiten inklusive der Außenanlagen wird dann im März 2016 sein, so denn alles planmäßig abläuft.

Das Gerätehaus mit einer Nutzfläche von 210m² wird in eingeschossiger Massivbauweise mit einem Flachdach über den Umkleiden, Duschen, WCs und Funktionsräumen für ca. 30 Damen und Herren, sowie einem geneigten Walmdach über der Fahrzeughalle mit 2 Stellplätzen ausgeführt. Zusätzlich wird eine Garage für den vorhandenen Anhänger realisiert. Als Schulungs- und Aufenthaltsraum wird weiterhin der Raum im alten Gebäude genutzt. Die geschätzten Kosten für den Neubau belaufen sich auf 850.000 Euro, wovon 102.000 Euro durch die Förderung vom Land Hessen beigesteuert werden.

Nach dem üblichen Fototermin zu dem auch Mitglieder unserer Wehr durch Ihre Präsenz aktiv beitrugen, konnte man noch anschließend bei einer gegrillten Bratwurst und selbst gebackenem Kuchen plaudern.

Die Oberissigheimer Wehr hofft, dass das Gerätehaus termingerecht fertig gestellt wird, damit man schnellstmöglich aus der Übergangslösung auf dem Erlenberghof ausziehen kann und dass die erhaltene Unterstützung der Feuerwehr durch die Bürger weiterhin in vollem Umfang bestehen bleibt. Ferner erwartet man, dass das neue Gerätehaus ein Ansporn bei den Bürgern sein wird, in den aktiven Dienst bei der Feuerwehr beizutreten. Wir würden uns sehr darüber freuen, auch über neue Mitglieder in unserer Jugendfeuerwehr.

 

Copyright © 2021 Freiwillige Feuerwehr Oberissigheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.